Historie und Wandel

Dieselkraftwerk 1904

Dreherei 1915

Motor 2005

Gegründet wurde die Plant Engineering GmbH im Januar 2006 zunächst als Mann Engineering GmbH zu gleichen Anteilen von der Mann Energie und Dr.-Ing. Stefan Döring. Dr. S. Döring war zuvor bei der Mann Energie (www.mann-energie.de) als Betriebsingenieur, später als Prokurist angestellt. Daher nachfolgend ein kurzer Rückblick:

Die Mann Energie realisierte in den Jahren 1994/1995 ein Biomasseheizkraftwerk nach 4. BImSchV 1.2 (ohne Fördermittel). In diesem Heizkraftwerk werden naturbelassene Hölzer energetisch verwertet. Seit 1995 wurde die Aufbereitung von Holz  kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Aufbereitung und Lieferung von qualitativ hochwertigem Brennstoff für Holzhackschnitzel-Heizanlagen ist ein weiteres Standbein des Unternehmens. Hier wird besonderer Wert auf die Abstimmung des Brennstoffes bezüglich der jeweiligen Anwendungstechnologie gelegt. Dies betrifft sowohl die Form als auch die Qualität, da viele Anlagen lediglich naturbelassenes Holz verwerten dürfen. Die Aufbereitung geschieht hauptsächlich durch Schredder, Trommelsiebe, Schwingsiebe und Trocknung.

Ein weiterer Unternehmensschwerpunkt liegt im Betrieb des Heizkraftwerkes am Firmensitz. Die produzierte Wärme wird für ein Nahwärmenetz, einen Niedertemperatur-Bandtrockner und für die Holzpelletproduktion genutzt. Bei den  eingesetzten Brennstoffen handelt es sich um naturbelassene Hölzer. Seit 2002 betreibt die Mann Energie auch eine Holzpelletproduktion am Standort in Langenbach mit einer Kapazität von 35.000 Tonnen Holzpellets pro Jahr.

Die verselbständigte Plant Engineering GmbH konzipiert und realisiert seit ihrer Gründung im Januar 2006 Heizkraftwerke, Kraftwerke und Pelletproduktionsanlagen. Neu sind also Name und Besitzverhältnisse. Geblieben ist die fachliche Verbundenheit mit dem MANN-Konzern, das praxisbezogene Know-how und ihr Hauptanliegen „Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen und aus dem, was übrig bleibt“. So werden neben dem reinen Engineering auch Wartungsarbeiten sowie Inbetriebnahmen durchgeführt. Dies verschafft der Plant Engineering GmbH die herausragende Stellung am Markt.

Folgende Bereiche werden u.a. abgedeckt:

  • Bioöl-Heizkraftwerke auf Basis von Verbrennungsmotoren. Bevorzugter Brennstoff: bereits genutzte pflanzliche und tierische Öle und Fette (Altspeisefette).
  • Holzheizkraftwerke und Holzheizwerke
  • Müllheizkraftwerke
  • Biomassevergasungsanlagen
  • Pelletproduktionsanlagen
  • Trocknungsanlagen
  • Fern- und Nahwärmenetze
  • Forschung und Entwicklung in o.a. Gebieten

Ein weiterer wachsender Bereich ist die Gebäudetechnik sowie die Energieberatung und die Ausarbeitung von Energieausweisen.

Zwischen Januar 2006 und Dezember 2008 hat sich die Mitarbeiterzahl kontinuierlich erhöht.

leistungsspektrum/biomasseheizkraftwerke.html
leistungsspektrum/waste-to-energy.html
leistungsspektrum/motorheizkraftwerke.html
leistungsspektrum/pellet-und-brikettproduktionsanlagen.html
plant-engineering.de - scan by - Initiative-S